Thursday, April 16

sechzehn: playful

for German 212 today, I gave a small presentation--auf Deutsch, of course. a few weeks back I wrote an outline for it, auf Englisch, sloppily translated it, reviewed it with Claudia, and spent the intervening days practicing a bunch. the presentation itself is all over now, and it went very well. my classmates enjoyed it and asked gute Fragen. I thought I'd remediate my script into a blogpost, mainly for the thrill of having written a thing in another language. it is not very sophisticated, but nevertheless my German-speaking friends might enjoy it. and maybe some German-speaking strangers, too? who knows.

ich werde heute über das „Spiel des Jahres” Preis schreiben. das ist ein jährliche Preis für neue Karte- und Brettspiele. jedes Jahr ist das Preis zu eine neue, innovative Spiel gegeben. hier ist eine Liste von alle preisgekrönt Spiele. habt ihr eines von dieser Spiele schon gespielt oder davon gehört? ich habe nur vier gespielt. ich will Quirkle und Scotland Yard auch spielen.

die Geschichte des „Spiels des Jahres" anfängt auf 1978. es war die Idee von Jürgen Herz. er und eine Gruppe von deutschsprachige Journalists und Spielkritikern in Deutschland, Österreich, und der Schweiz haben das Preis gegründet. im nächsten Jahr--1979--war die erste Preis gegeben.

das Preis honoriert Neuheiten in Spieldesign. es gibt vier Beurteilungskriterien:

1 - Spielbarkeit
2 - Spielregeln und Dokumentation
3 - Materialien und Arbeiterschaft
4 - das Design

ein Haupt Preis ist jedes Jahr gegeben zum besten Spiel. manchmal werden auch spezielle Preise verliehen. das “Kinderspiel des Jahres” ist fur Kinderspiele gegeben. das “Kennerspiel des Jahres” ist für mehr hochentwickelte oder spezialisierte Spiele. zeitweise gibt es Preise für Party-Spiele, literarische Spiele, geschichtliche Spiele, oder die schönsten Spiele.

das „Spiel des Jahres” ist ein Preis ohne Preisgeld. noch ist es eine große und hoche Auszeichnung. ein „Spiel des Jahres” Preis macht ein Spiel sogar noch populärer, und veranlasst mehr Verkäufe. die preisgekrönt Spiele können drei Hunderttausend zu fünf Hunderttausend Andrücke verkäufen. gegen eine Gebühr, können die preisgekrönt Spiele das „Spiel des Jahres” Logo lizenzieren. sie können das Logo auf Kartons, Websites, und andere verkaufsfördernde Materialien drucken. also, dadurch bekommen die Spiele mehr Beachtung und macht die Spiele bekannter. Menschen sagen das aufgrund des “Spiels des Jahres” Deutschland produziert viel mehr gute Spiele.

jetzt, drei Beispiele: Catan, Zug um Zug, und Dixit.

Catan--oder die Siedler von Catan--hat das „Spiel des Jahres” in 1995 gewonnen. es ist ein Spiel über Tauschhandel und Aufbau--einfach zu spielen und sehr populär. diese Spiel hat Brettspiele sehr populär gemacht.
Settlers of Catan

Zug um Zug ist ein Spiel mit--natürlich--Züge. Es gibt viele Versionen, die in Europa, USA, Asia, Nederland, Indien oder Skandinavien spielen.
20080412_007

Dixit ist eine kreative Ratespiel. es gibt Karten mit nur Bildern. es hat das „Spiel des Jahres” in 2010 gewonnen.
Dixit

so, diese sind nur drei von allen der preisgekrönten Spiele. am 18. Mai, wird die Nominierungen fur das “Spiel des Jahres” 2015 bekanntgemacht. welche neuen Spiele worden wohl dieses Jahr das Preis gewinnen? es wird spannend sein, das herauszufinden.

das Ende.

für mehr Information:
www.spieldesjahres.de
boardgamegeek.com/wiki/page/Spiel_des_Jahres
en.wikipedia.org/wiki/Spiel_des_Jahres

2 comments:

Deb said...

Es freut mich, dass es gut gegangen ist. Good job.

amelia chesley said...

dankeschön!